Boris - Lehrer

Boris Yoga Shala Freiburg

Ich begleite Menschen, die ein Bedürfnis nach Veränderung verspüren und Yoga in ihr Leben integrieren möchten. Dabei orientiere ich mich an bewährten Methoden und Traditionen (Hatha, Raja, Ashtanga Vinyasa, Vipassana), folge aber keiner starren Doktrin. Für mich gilt, das System soll dem Mensch dienen, nicht der Mensch dem System. Spontanität und Improvisation sind mir bei der Arbeit eben so wichtig wie Struktur und Systematik. Mein Ziel ist, dass du etwas lernst, das dich eigenständig und unabhängig vom Lehrer macht. Mehr Informationen über mich und meine Arbeit findest Du auf meiner Website borishopfyoga.de.

 

Leonie - Lehrerin

Leonie Ashtanga Yoga Shala Freiburg

Ich habe vor viereinhalb Jahren in Bali mit Ashtanga begonnen. Es hat mich sofort gepackt und mein Leben verändert. Zunächst war es für mich das Körperliche was mich so begeisterte - das ständig in Bewegung-Sein. Mit regelmäßigem Üben merkte ich dann zunehmend, dass es mehr ist als nur "in Bewegung zu sein". Es ist für mich eine Meditation in Bewegung, die es mir ermöglicht, Körper und Geist zu verbinden und dadurch eine tiefe Verbindung zu mir selbst aufzubauen. Es schafft mir Ausgeglichenheit und gibt mir Energie, so dass es für mich der Anker im Alltag ist, und die Basis für den Tag bildet.

Besonders in schwierigen Phasen im Leben spüre ich, wie mir Ashtanga Kraft und Halt gibt und mich immer wieder zentriert. Egal wohin ich gehe, wenn ich Ashtanga übe, fühle ich mich Zuhause. Und wenn ich nach eineinhalb Stunden intensivem Üben in Shavasana liege, habe ich dieses völlig zufriedene Lächeln auf den Lippen und fühle mich absolut losgelöst.

In der Shala herrscht eine warme und vertrauensvolle Atmosphäre. Jeder kann kommen und hat seinen Platz. Und dabei entsteht eine unglaubliche Energie. Ich kann in einer starken Verbindung mit mir selbst sein und bin gleichzeitig umgeben von anderen die dieses genauso erleben und mit mir teilen.

 

Thomas - Lehrer

Thomas Ashtanga Yoga Shala Freiburg

Ich kam Anfang 2016 im Alter von fast 47 Jahren durch Boris zum Ashtanga Yoga. Es ist für mich ziemlich schnell zu einem zentralen Teil meines Lebens geworden, weil ich erfahren durfte, welche Heilung auf der körperlichen und seelischen Ebene durch das Üben möglich wird. Egal wie aufreibend mein Alltag ist: sobald ich auf meiner Matte bin, betrete ich einen Raum, in dem ich ganz bei mir sein und zur Ruhe kommen kann. Man muss für Ashtanga Yoga nicht jung und flexibel sein. Richtig angewendet ist diese Methode für jeden geeignet, egal wie alt man ist oder welche körperlichen Einschränkungen man hat!
Neben Boris sind Rolf Naujokat, Mark Robberds und Luke Jordan wichtige Lehrer für mich.