Lichterfest in der Yoga Shala

Diwali

Liebe Freunde der Yoga Shala.

Die kommende Woche steht ganz im Zeichen des Lichts. Wir feiern Lichterfest. Was das bedeutet und was es zu beachten gibt steht hier.

Das lichterfest dauert vom Montag, den 4. bis Samstag, den 9. November

Ihr spürt es alle! Es ist kalt geworden. Dunkel und nass. Man fühlt sich müder, kraft- und antriebsloser. Nach der Zeitumstellung noch mehr. Der Rhythmus ist durcheinander, der Körper fühlt sich anders an. Manchen schlägt es aufs Gemüt. Das Leben verlagert sich mehr nach Drinnen. Man hat das Gefühl sich in einem energetisches Tal zu befinden. Der letzte Neumond hat diese Empfindung verstärkt. Jetzt heisst es sich neu ausrichten, anpassen, einstellen auf die kommende Jahreszeit. Da die Tage kürzer sind, und es draußen weniger hell, sind wir eingeladen uns mehr auf unser inneres Licht zu besinnen.

Das Licht kann als Metapher für unser Bewusstsein gelten (und für das bewusste Sein). Und wir wollen in der kommenden Woche gemeinsam viele Lichter entzünden.

Was muss ich beim Lichterfest beachten?
  • Eigentlich nur zwei Dinge.
  • 1) Bitte bring ein Teelicht oder eine kleine Kerze zum Unterricht.
  • Du kannst auch in der Shala eins kaufen, für 1€.
  • Wir entzünden unsere Lichter zu Beginn der Praxis.
  • 2) Wir beginnen gemeinsam. Bitte komm um 7:00, 8:30, oder 18:00. So können wir die kleine Zeremonie gemeinsam machen und werden nicht durch Spät-Ankömmlinge unterbrochen.
  • Wenn du Herausforderungen magst, dann versuch „jeden Tag ein Licht anzuzünden“.
  • Überleg dir eine Intention, die du in die Yogapraxis mitnimmst. Etwas, was du in dein Leben einladen, oder etwas worauf du „Licht werfen“ möchtest.
  • Die gemeinsame Meditation findet um 7:00 und um 18:00 statt. 8:30-Yogis zünden ihre Kerze alleine an und meditieren alleine. Der Übergang vom ersten zum zweiten Shift bleibt fließend.
  • Ich mach meine Praxis vor 7:00. Im Anschluss leite ich die Meditation. Um ca. 7:15 singen wir das Eröffnungs-Mantra.
  • Bitte sei besonders aufmerksam, leise und rücksichtsvoll. Wir wollen eine richtig gute Energie generieren, damit alle mit leuchtenden Augen und warmen Herzen in den Tag starten.
Hintergrund

Licht ist eine Metapher für Bewusstsein, Liebe, Schutz, Wärme, Geborgenheit, Gemeinschaft, Transformation, Reinigung, Erkenntnis, Klarheit, Erleuchtung, Innere Führung.

Lichterfeste gibt es überall und in vielen Kulturen. Man denkt an den Laternenumzug an Sankt Martin oder an Diwali in Indien. Diwali wird übrigens um die selbe Zeit gefeiert wie bei uns Sankt Martin. Diwali bedeutete ursprünglich „Lichterkette“. Derselben indogermanischen Wortwurzel entspringt das Wort Deva (indische Bezeichnung für ‚dem Gott dienende Götter‘, die Himmlischen oder Leuchtenden). Sowie lateinisch deus (Gott), altgriechisch Zeus und germanisch Ziu oder Tyr (Quelle: Wikipedia). Licht, Bewusstsein und das Göttliche, was immer man darunter verstehen möchte, sind somit auf metaphorischer Ebene vertauschbare Begriffe.

Wenn wir im außen ein Licht entzünden, können wir unser inneres Licht vergegenwärtigen. Somit laden wir die oben genannten Qualitäten und Eigenschaften in unser Leben ein. Umso stärker unser inneres Licht scheint, umso ruhiger, sanfter und heller unsere Flamme brennt, umso besser können wir unsere Liebe mit der Welt teilen. Ich freue mich auf ein leuchtendes Lichterfest.

Namasté,

Boris

 

 

🌕 Wieder-Einstieg 🌕

Wald

Liebe Schüler und Freunde der Yoga Shala Freiburg,

Da ich nach zwei Monaten Pause ab Montag wieder unterrichte, möchte ich euch ALLE herzlich zum Wieder-Einstieg einladen. Der Herbst hat jetzt begonnen. Uns zeiht es wieder mehr nach drinnen, in die Wärme des Hauses, in die Wärme des eigenen Körpers, und in die Yoga-Shala. Durch die morgendliche und abendliche Dunkelheit entsteht beim Üben wieder diese heimelige, geheimnisvolle Stimmung, die wir alle so lieben und genießen.

Bis Freitag haben wir noch die Möglichkeit bei Max zu üben! Dann ist die Sommerschule 2019 vorbei. Der Neumond am Samstag beschließt einen neuen Zyklus.

Für alle, die länger weg waren: Es ist also ab Montag der perfekte Zeitpunkt wieder einzusteigen. Dabei zu sein, wenn wir morgens (oder abends) unsere Übungen machen. Den Körper und den Geist befreien, stärken, öffnen, beruhigen und in kraftvollem Gleichmut bewegen.

Ich freue mich darauf, euch mit all meiner Aufmerksamkeit und Begeisterung beim Üben zu unterstützen. Leonie, Thomas und Odette werden ebenfalls helfen unser Programm so zugänglich, persönlich und offen zu halten, wie ihr es von uns kennt. Damit wir alle einen herz-erwärmenden Oktober, November und Dezember haben.

Bleibt gesund und frei! Möget ihr stets ruhig und tief atmen können ;).

Boris

Achtsamkeit
Der Weg ist das Ziel

Connect with Your Inner Goddess – Yoga für Frauen im August

Yoga Workshop mit Vanessa in Freiburg
Connect with Your Inner Goddess – Intuitive Vinyassa flow

Dienstag 20. August um 18:00 und Donnerstag 22. August um 18:00: This is a Yoga class with >> Vanessa José << dedicated to Women. An Intuitive Vinyasa Flow for all levels. It will be a safe space for you to connect with your Inner Goddess, remember the sacred ancestral wisdom and power of your womb. Empower yourself and reconnect with your authenticity, with parts of your sexuality and creativity that where once forgotten.

Yoga Workshop mit Vanessa in Freiburg
Yoga Workshop mit Vanessa in Freiburg
Women’s circle – Know your Moon Cycle

Dienstag 27. August um 18:00: We all have our cycle but often we are so disconnected from ourselves that we are not aware of what is going on inside of us. By bringing awareness we can use this for our highest good instead of distracting ourselves and reacting to old patterns.
Remembering the power and sacredness of our Womb and cycle.

Price and Participation

Join Vanessa for this special Program and come to the Black Forest Ashtanga Yoga Shala. Bring 15 € per session or immediately reserve a place by using >> this link <<.

Ashtanga Yoga Sommerschule 2019 in Freiburg

Max Lapsin

Die Blackforest Ashtanga Yoga Shala bringt Ashtanga Yoga nach Freiburg!

Im August und September 2019 bringen wir interessante, internationale Ashtanga Lehrer nach Freiburg. So bieten wir Locals und Besuchern die Möglichkeit Ashtanga Yoga auf unvergleichlich lebendige Weise zu erleben – natürlich sind auch Anfänger herzlich eingeladen!

Mit dem täglichen Morgen-Unterricht und der engen Verbindung zur Ashtanga-Tradition in Mysore ist die Blackforest Ashtanga Yoga Shala in Freiburg und Umgebung absolut einzigartig!

Dabei könnt ihr eure Yoga-Praxis zu jedem beliebigen Zeitpunkt starten und die Sommer-Schule Wochenweise oder Monatsweise buchen. Das Geniale dabei: Für Mitglieder der Yoga Shala ist die Sommerschule kostenlos!

AUGUST: SERGIO RAMOS

Ashtanga Yoga mit Sergio Ramos aus Portugal – Montag 5. August bis Samstag 31. August 2019.

Sergio hat im jungen Alter von 21 mit Ashtanga Yoga begonnen und führte für einige Zeit ein Mysore-Programm in Coimbra (Portugal). Außerdem konnte er bereits Lehrerfahrung in Zürich (Schweiz) und Cairns (Australien) sammeln, wo er für längere Zeiten vertreten hat. Im Jahr 2012 hat Sergio zunächst Hatha Yoga entdeckt, und kam dann 2013 in Kontakt mit Ashtanga. Als Folge seiner regelmäßigen Praxis und des wachsenden Interesses am Yoga-Wissen (Yoga vidia) unternahm er bisher drei Reisen nach Mysore um am KPJAYI (K. Patabhi Jois Ashtanga Yoga Institute) unter den wachsamen Augen von R. Sharath Jois zu üben. Sergio versteht sich als enthusiastischen Übenden und fortwährenden Schüler von Ashtanga Vinyasa Yoga und verspürt ein starkes Commitment fürs Studium der Yoga-Systeme. Es sind jedoch sein Hintergrund in Kunst und biologischer Landwirtschaft, die ihm seinen einzigartigen Ansatz und Ausdruck geben. Sergio lebt momentan mit seiner Freundin auf Bali und kommt im August wieder nach Europa. Er liebe es, wenn die Yoga-Stunden von Tapas (Anstrengung) und Santosha (Zufriedenheit) strotzen.

SEPTEMBER: MAX LAPSIN

Ashtanga Yoga mit Level 2 autorisiertem Lehrer Max Lapsin aus Russland – Montag 2. September bis Samstag 28. September 2019.

Max hat 2012 mit Yoga, und 2014 mit der täglichen Praxis von Ashtanga Yoga, begonnen. Die Praxis hat ihn direkt an die Quelle nach Mysore geführt, wo er nach insgesamt vier längeren Aufenthalten  2017 von Sharathji Level 2 autorisiert wurde. Unter Sharathji’s Leitung hat er zu Beginn des Jahres mit der dritten Serie (Advanced A) begonnen. Max ist verheiratet und lebt mit seiner Frau Loe und Hund Dickula in Nischni Nowgorod. In Russland hat er ein erfolgreiches Mysore-Programm eröffnet, wo er täglich Ashtanga Yoga Unterrichtet.

PROGRAMM:

Max und Sergio werden Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 9:00 Uhr Mysore unterrichten. Jeden Samstag um 10:00 findet eine Primary-Led Klasse statt. Für Leute, die vor 9:00 Uhr schon bei der Arbeit sind gibt es Montag, Mittwoch und Freitag um 18:00 Uhr die Möglichkeit zum Unterricht zu kommen.

Mit der Teilname an der Sommer-Schule verpflichtest du dich an 4 von 7 Wochentagen am Unterricht teil zu nehmen. Die Teilname am Mantra-Kurs ist optional.

MANTRA-KURS MIT CHRISTINA

Christina Hug aus Berlin unterrichtet seit vielen Jahren  Vedisches Chanten in der Tradition des Krishnamacharya Yoga Mandiram.

 

Das Chanten vedischer Mantren ist eine Meditation, die unmittelbar zu mehr Energie, Freude, und mentaler Stabilität führt. Negative Gedanken werden weniger und geistige Klarheit stellt sich ein. Durch das rhythmische Singen reguliert sich automatisch die Atmung und der gesamte Organismus wird in positive Schwingung versetzt. Mit den Kursen lernst du das uralte vedische System kennen, und ganz nebenbei noch unterschiedliche Mantren auswendig.

Die genauen Termine für die Chanting-Klassen werden noch bekannt gegeben!

PREISE:

Anmeldegebühr: Einmalig 5 € (alle Schüler)

1 Woche mit Max / Sergio = 70 € (kostenlos für Mitglieder der BFAY Shala)

2 Wochen mit Max / Sergio = 80 € (kostenlos für Mitglieder der BFAY Shala)

3 Wochen mit Max / Sergio = 90 € (kostenlos für Mitglieder der BFAY Shala)

Ganzer Monat mit Max / Sergio = 100 € (kostenlos für Mitglieder der BFAY Shala)

Beide Monate Mit Max / Sergio = 180 € (kostenlos für Mitglieder der BFAY Shala)

Session mit Christina = 15 € (alle Schüler, bitte in bar zahlen und Geld bei der Session dabei haben)

Mitgliedschaft in der BFAY Shala = 80 € / Monat (Schüler oder Student 60 € / Monat) – 6 Monate Commitment!

ANMELDUNG:

Bitte buche deine Ashtanga Yoga Sommerschule 2019 über unsere Website oder direkt über diesen Link: Anmeldung. Mit der Bezahlung der Anmeldegebühr von 5 € ist deine Teilnahme gesichert. Bitte schreibe uns im Anschluss eine Email mit dem Zeitraum in dem du an der Sommerschule teilnehmen wirst. Für alle Fragen stehen wir dir per Email oder per Telefon zu Verfügung.

info(at)blackforestashtanga.com

Sharing is caring

Wenn dir die Sommerschule gefällt, dann teile bitte diese Seite auf Facebook mit deinen Freunden, damit wir zwei genial Monate erleben können!

Yoga Etikette

Regeln in Mysore-Raum

Du bist in einer von Sharath Jois autorisierten Ashtanga Yoga Shala. Während der vergangenen Jahren habe ich einen großen Teil meiner Zeit und meines Geldes dafür investiert bei zertifizierten Lehrern zu Üben, und jährlich mehrmonatige Trips an das KPJAYI in Mysore, Südiniden zu machen. Ich übe hier selbst jeden Morgen und freu mich, die Praxis mit dir teilen zu können. In der Shala möchte ich Ashtanga Yoga authentisch lehren und weiter geben. Damit Du möglich viel Freude an der Praxis hast, halte dich bitte and die Shala-Regeln. Sie helfen eine schöne Atmosphäre zu schaffen und unterstützen dich in deiner Entwicklung. Bitte lies dir die nachstehenden Punkte aufmerksam durch.

👉 Komme sauber zur Praxis und trage saubere Kleidung. Falls du früh morgens übst, kannst vor der Praxis warm Duschen um den Körper zu beleben und die Muskulatur aufzuwärmen.

👉 Benutze in der Shala keine aufdringlichen Deos oder Parfüms!

👉 Du hast bezahlt um Ashtanga Yoga in einer Yoga Shala zu üben. Höre respektvoll und aufmerksam was der Lehrer / die Lehrerin zu sagen hat. Wenn es vernünftig klingt, und für deinen Körper machbar erscheint, probiere es aus. Um etwas wirklich fair auszuprobieren, kommitte dich für einige Wochen es auch so zu üben, und schau dann was die Resultate sind.

👉 Sprich leise im Mysore-Raum und reduziere Konversation auf ein Minimum. Im Ashtanga Yoga üben wir Pratyahara (Rückzug der Sinne), das ist ein Grund warum es Dristis (Fokus-Punkte) gibt: Um zu verhindern, dass die Aufmerksamkeit abgelenkt wird. Aus dem selben Grund benutzen wir als Lehrer keine Musik oder blumiges Vokabular. Die Stille des Mysore-Raumes soll es dem Schüler ermöglichen nach Innen zu spüren, seine eigenen Erfahrungen zu machen, und idealerweise mehr über das Selbst zu lernen.

👉 Sei achtsam wo und wie du deine Matte hinlegst und halte dich an die vorgesehenen Reihen. Während sich der Praxis-Raum füllt mach Platzt für neue Schüler. Wenn es voll wird versuche deine Praxis so weit wir möglich auf der eigenen Matte zu halten. Bei einigen Vinyasas und Übungen braucht du mehr Platzt als die Matte her gibt, dann halt kurz inne, schau wo dein Nachbar ist und mach langsam und vorsichtig weiter.

👉 Lass so wenig wie möglich um deine Matte herum liegen. Für die Lehrer sind herumliegende Gegenstände hinderlich. Brillen, Schmuck und Mobiltelefone können außerhalb des Mysore-Raumes verstaut werden. Auch Trinkflaschen haben nichts im Mysore-Raum verloren.

👉 Wenn du an einer Led-Klasse teil nimmst, dann erscheine pünktlich. Pünktlich bedeutet 5 Minuten vor Beginn, damit du deinen Platzt bereits eingenommen hast und bereit bist, wenn die Stunde gemeinsam begonnen wird.

👉 Wenn du an einer Led-Klasse teil nehmen möchtest und nicht weisst bis zu welcher Position du mitmachen solltest, dann sprich vorher mit dem Lehrer / der Lehrerin darüber und lass dich beraten.

👉 Wenn du irgendwelche Verletzungen oder körperlichen Bedenken hast, dann sprich mit dem Lehrer / der Lehrerin darüber.

👉 Bringe ein kleines, leichtes Handtuch zur Praxis mit. Du benötigst es falls du viel schwitzt, aber auch als Hilfsmittel. Lege es neben oder vor deine Matte.

👉 Falls du regelmäßig zum Üben kommst, dann kauf dir eine eigene Matte oder bringe deine eigene Matte mit. Du kannst dir eine gute Matte günstig über das Studio kaufen. Deine eigene Matte, Handtuch und Mysore-Rug kannst du bei uns im Studio lagern, sodass du sie immer bereit hast, wenn du zum Unterricht kommst.

👉 Konzentriere dich während dem Üben auf dich selbst und vergleiche dich nicht mit anderen. Es ist absolut unwichtig und unbedeutend was Andere machen, wie „fortgeschritten“ jemand übt. Jeder Mensch und jeder Körper ist vollkommen einzigartig, und jeder Mensch ist mit seinen eigenen Prozessen und Herausforderungen konfrontiert. Yoga passiert in deinem Inneren, nicht im Aussen.

👉 Raumtemperatur: Es ist es beim Ashtanga Yoga wichtig, dass der Raum warm bleibt und nicht zu kühl ist. Ist dir kalt, so vertiefe die Atmung und intensiviere die Praxis. Ist dir zu hieß verlangsame die Praxis und reguliere deine Temperatur über eine sanftere Atmung. Falls dir die Luft unangenehm ist kannst du den Lehrer fragen ob das Fenster geöffnet werden kann.

👉 Savasana: Bei der Abschlussentspannung lege dich mit dem Kopf ans vordere Ende der Matte. In Indien ist es ein Gebot der Höflichkeit die Füsse nicht zum Lehrer und zum Schrein auszustrecken. Bleibe mindestens 10 Minuten in der Abschlussentspannung liegen, auch wenn du versucht bist früher aufzustehen. Halte deinen Körper während der Abschlussentspannung warm. Decken sind vorhanden.

👉 Geniesse deine Praxis und übe dich in Abhyasa (Anstrengung, Willenskraft, Praxis) und Vairagya (Loslassen, Akzeptanz, Gelassenheit). Auch Ahimsa (Gewaltlosigkeit) dir selbst und anderen gegenüber und Santosha (Genügsamkeit, Zufriedenheit) sind grundlegende Haltungen für den Übungsweg.

👉 Außer an Sonntagen, Voll- und Neumondtagen wird Ashtanga Yoga täglich geübt. Komm zum Üben in den Mysore-Unterricht. Sobald du etwas vorgeschrittener bist kannst du am Samstag and der Led-Klasse teil nehmen. Frauen sollten sich währen der Menstruation ebenfalls bis zu drei Tage Ruhe nehmen und während dieser Zeit mit der Asana-Praxis pausieren.